Streiflichter Nr..239 vom 1.6.2014

(1) Grenzüberschreitend

Während Franz Dirscherl vor einigen Tagen in Österreich auf Werbetour für den 5. Internationalen Naturistenlauf war,


http://www.meehrerleben.de/mehrerleben/images/stories/2014/2014MEWerbetourLobau1.jpg
http://www.naturismus.at/index.php/de/bericht/208-werbetour-in-der-lobau
(links: Franz Dirscherl)

wurde auch an anderer Stelle reichlich Reklame dafür gemacht.

Nicht in allen Fällen geht es dabei darum, Teilnehmende zu gewinnen. So wird die Werbung im Naturistenverband Brasiliens (FBrN) sicherlich kaum einen der dortigen veranlassen, allein wegen des Naturistenlaufs nach Europa zu reisen. Aber die dortigen Hinweise können über kurz oder lang (diesbezüglich ist tatsächlich langer Atem gefragt) dazu beitragen, Vergleichbares auch in Brasilien anbieten zu können.

Natürlich gibt es in diesem Jahr auch grenzüberschreitende Initiativen aus dem „Nahbereich“, die direktere Wirkung entfalten sollen.

Als Beispiel möchte ich hier die Aktivitäten der „Danske Naturister (DN)“ anführen, die mit einer kleinen Gruppe am 09.08.2014 am die Ostsee kommen wollen :

http://www.naturister.dk/wp-content/uploads/2014/05/Noegenloeb2014folder.pdf

Ich darf den dänischen Aktivisten viel Erfolg wünschen – auch weil dieser ihre derzeit noch etwas undeutlichen, aber zwischen den Zeilen obiger Einladung schon sichtbaren Pläne unterstützt, etwas Ähnliches im Bereich von Kopenhagen zu organisieren.

Dazu soll auch ein Bericht im dänischen „ExtraBladet“ beitragen, in dem vor rund zwei Wochen das bevorstehenden Ereignis an der Ostsee ankündigt wurde :

http://ekstrabladet.dk/ferie/udland/article2282006.ece

Überschrift: "Tag med til nordtysk nøgenløb"
(Kommen Sie nach Norddeutschland zum Nacktlauf)


http://multimedia.ekstrabladet.dk/archive/01079/n_genl_b_1079518m.jpg

Das freut mich natürlich.

Franz und alle Mitorganisatoren des „5. Internationalen Naturistenlaufes“ wird es wohl auch freuen.

Apropos Naturistenlauf – da war doch noch etwas ?

Richtig.
In Portugal.
Vor einer Woche.

Darum geht es mir in der nächsten Notiz.


(2) Nacktlauf in Portugal

Die „Federação Portuguesa de Naturismo (FPN)“ gehört zu den kleineren Landesverbänden. Um so wichtiger ist es, Reklame zu machen. Am vergangenen Samstag, den 24.05.14, bot sich unweit von Lissabon Gelegenheit dazu.

An diesem Tag luden José Sousa, der „Clube Naturista do Centro (CNC)“, besagte FPN und die INF für 10:00 Uhr zu einem sportlichen Wettkampf ein :

Zum „2. Légua Nudista“.

Längs des Praia do Meco war eine weit über den dort traditionell von den Nackten genutzten Bereich hinausragende, 5,21 km lange Strecke abgesteckt, die laufend zurückgelegt wurde.


http://imgs.cmjornal.xl.pt/2014-05/2014-05-24215742_CA967162-B341-4FEB-88DD-FECB0766BF67$$738d42d9-134c-4fbe-a85a-da00e83fdc20$$e3241399-bbba-4cb4-b743-35f90df3ea48$$odia_imagem_grande$$pt$$1.jpg

Natürlich nackt – wie im Jahr zuvor.

José, die treibende Kraft in dieser Sache, hatte zuvor in den dortigen Laufvereinigungen, zu denen er als Teilnehmer zahlreicher Laufwettkämpfe Kontakt hat, für diesen Nacktlauf geworben. In der Tat sind dann – trotz des windigen und kühlen Wetters – am Veranstaltungstag u.a. auch Mitglieder der „Associação de Atletismo Lebres do Sado“ nackt am Start erschienen.

Der mir vorliegenden Teilnehmerliste ist zu entnehmen, dass sich insgesamt 47 Personen beteiligten. (Darunter etliche „Unorganisierte“ und erstmals auch – außer Konkurrenz – 4 Nacktwandernde aus besagtem FKK-Verein CNC.)

Schnellster Nackter war Joaquim Fernandes mit 22:28 Minuten und schnellste Nackte war Isabel Pereira mit 30:17 Minuten. Allen Teilnehmenden gilt mein Glückwunsch.


https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-frc3/t1.0-9/10390321_699820530076526_2328096208131024891_n.jpg
(Einige der Teilnehmenden am „2. Legua Nudista“)

Natürlich beobachten wir hier auch die nachfolgenden Reaktionen :

Teilnehmerin Sandra, von besagter FPN, die im hinteren Mittelfeld landete :
„Schon morgen beginnt das Training für den nächsten Nacktlauf“.

Luis Andrade, von den „Amigos da Corrida de Salvaterra“, der bis dato noch nicht näher von der nackten Sache berührt war, schreibt :

„Foi um evento com um excelente ambiente, e uma fantástica organização .Para o ano se deus quiser lá estaremos para a 3ª edição“ (Es war ein Ereignis in einer tollen Atmosphäre und eine fantastische Organisation. In nächsten Jahr - so Gott will - werden wir zur 3. Auflage dort sein.)

Schon am nächsten Tag, den 25.05.14, wurde in der „Correio da Manhã“ auf einer vollen Seite über den Nacktlauf berichtet :

https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/s960x960/10296352_699977486727497_2279146680110985713_o.jpg

Hierzu noch zwei Bemerkungen aus dem Regieraum :

(a)
Derzeit wird beim CNC daran gearbeitet, im nächsten Jahr zwei derartige Veranstaltungen anzubieten.

(b)
Einer der Teilnehmenden kam aus Brasilien, was wiederum dort Anlass war, darüber positiv zu berichten :

http://sportv.globo.com/site/programas/sportv-news/noticia/2014/05/corrida-em-praia-de-portugal-reune-peladoes-para-promover-naturismo.html

So muss es sein.
So will ich es sehen.


(3) Neues von der Eunat

In der „Eunat“ sind die europäischen Landesverbände der INF zusammengeschlossen, die mit rund 180000 (in Worten: Hundertachtzigtausend) zahlenden Nackten den größten Teil der weltweit agierenden INF ausmachen.

In kurz : Die Eunat ist ein großer Brocken.

Vor einer Woche kamen Vertreter der darin vertretenen Landesverbände zu einem Treffen in den Niederlanden zusammen, um über die Lage der Nackten zu beraten. So etwas kann und will ich hier natürlich nicht unkommentiert lassen.

Hier ein Bild von einer kleinen Pause, als die Teilnehmenden aufs Essen warteten :


https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/t1.0-9/1609922_10154171670635224_187699477519621488_n.jpg

Ich kann euch nicht sagen, was es dort „zu essen gab“, denn ich war nicht dabei ... aber der Herr rechts im Bild … das ist nicht der jüngere Bruder von Günter Wallraff … sondern Stanislav aus Österreich. Wenn ihr einmal wissen wollt, wo sich Sieglinde, die Präsidentin der INF, gerade aufhält, oder in Zukunft aufhalten wird, müsst ihr ihn fragen, denn er hat ihren Terminplan im Kopf. Er ist ihr Mann – quasi ihr Prinzgemahl.

Überhaupt : Wo ist Sieglinde ?

„Regenmacher, du Dösbabbel … Was meinst du wohl, wer das Foto geschossen hat ?“

Ok – das kann natürlich sein, aber mach mich jetzt nicht nervös, ich muss mich konzentrieren : Links im Bild sitzend und etwas im Halbdunkel … das ist Micha aus England … ein wichtiger Strippenzieher in der INF ... die beiden Damen zwischen Micha und Stanislav ...

„Regenmacher … in der Überschrift heißt es 'Neues von ...'. Statt hier also lange rumzulabern solltest du lieber mit dem – angeblich – Neuen herausrücken.“

Alles verrate ich hier natürlich noch nicht .. so möchte ich z.B. hier noch nicht über die Pläne im Verband der französischen Naturisten schreiben … obwohl es mir schon in den Finger juckt … schließlich geht es dabei auch um „mein“ Thema "Nacktwandern" ...

Ja, natürlich gab es auch Neues, was über das hier öffentlich berichtet werden kann.

So konnte Ivo aus Tschechien, hier


https://scontent-b-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-prn2/t1.0-9/10277071_10154171671290224_712853281912986203_n.jpg

im Hintergrund (noch hinter Ismael Rodrigo, Spanien) von den dortigen, neueren Entwicklungen berichten :

Es geht dabei um eine „Regionalsierung“ innerhalb des tschechischen Verbandes, die zum einen dazu dienen soll, vermehrt örtliche Aktivisten einzubinden und damit die nackte Sache auf breitere Schultern zu legen und zum zweiten die Möglichkeit bieten soll, besser auf lokale Gegebenheiten einzugehen, die auch in Tschechien sehr unterschiedlich sind.

Als Beispiele hierfür möchte ich die Naturistennächte in Prag, die sich eher an ein schnelles, auch an Animation gewöhntes Publikum richten, und das im Vergleich dazu eher etwas ruhigere Naturisten-Camp in Lipnice anführen.

Zusätzlich lassen sich so die speziellen Interessen von Teilgruppen der Nackten berücksichtigen.

Auch dazu ein Beispiel :

Vor wenigen Tagen wurde Monika, eine gerade einmal 20-jährige Studentin an der „Slezske univerzity Opave“, in den neu entstandenen „Verwaltungsrat“ der organisierten Nackten Tschechiens gewählt :


http://www.romanbures.cz/img/original/265/monika.png
Monika F., Zeichnung von Roman

Unschwer ist zu erkennen :

Das ist als Brücke zur slowakischen Republik und auch als Zeichen an die Jugend gedacht. Es soll den Grundstein für eine FKK-Jugend bilden, deren Vertreter (oder Vertreterin) vermutlich im nächsten Jahr in Berlin zu Gast sein wird, wo sich nach aktueller Nachrichtenlage die jüngeren Nackten Europas treffen werden.

Bis 2015 ist es natürlich noch ein wenig hin – alle Beteiligten noch etwas Zeit, sich zu sortieren. Zeit, die nicht nur in Tschechien genutzt werden sollte.

Genug Verbandsgedöns.

Jetzt geht es nach Spanien.


(4) Nacktes Katalonien

Kürzlich wurde ich von unseren Freunden im spanischen Katalonien – genauer: von Mitgliedern des FKK-Vereins „Club Català de Naturisme (CCN)“ im Verband der spanischen Naturisten FEN – auf ein rund 6-minütiges Video hingewiesen, in dem der Filmemacher Ignasi Boltó für das „nackte Leben“ wirbt.

Er tut dies, indem er die nackten Bewohner des Dorfes „El Fonoll“ in den Vordergrund stellt.

Obwohl „El Fonoll“ hier in den Streiflichtern gelegentlich schon vorkam, will ich schnell einige Bemerkungen einschieben :

Die seit rund 15 Jahren bestehende Gemeinschaft geht u.a. auch auf Emili Vives zurück, der vor etlichen Jahren einige verlassene Häuser übernahm und damit das Entstehen des „nackten Dorfes“ ermöglichte :


http://www.elpais.com/recorte/20100728elpepirdv_1/XXLCO/Ies/Emili_Vives_propietario_tierras_albergan_poblado_naturista_Fonoll.jpg
(typisch Emili Vives : Mit Handy und biologisch angebautem Gemüse)

Zur Erinnerung hier noch ein nun schon etwas älteres Bild von einem kleinen Ausflug in die Umgebung des Dorfes :


http://www.elpais.com/recorte/20100728elpepirdv_3/XXLCO/Ies/Paseo_nudista_alrededores_Fonoll.jpg

Freundlicherweise hat Ignasi Boltó seinen Film ins Netz gestellt, so das ich hier jetzt schreiben kann : „Film ab“


http://youtu.be/wHlhVut_g_I

Erfreulich war es für mich, bei dieser Gelegenheit zu erfahren, dass die Aktivisten im „nackte Dorf“ die baurechtlichen Schwierigkeiten mit der „Verbandsgemeinde“, zu der „El Fonoll verwaltungstechnisch gehört, inzwischen zu einem guten Teil haben hinter sich lassen können.

Auf zur Schlussnotiz, in der es mir noch einmal um den „5. Internationalen Naturistenlauf“ an der Ostsee gehen soll :


(5) Mit dem Bus an die Ostsee

Zu Anfang dieses Streiflichtes habe ich über eine Gruppe aus Dänemark notiert, die am 09.08.2014 zum 5. Naturistenlauf nach Rosenfelde an die Ostsee anreisen wird.

Schließen will ich dieses Streiflicht mit einer Notiz zu einem extra für den Naturistenlauf eingerichteten „Naturistenbus“, der die Orte Wolfenbüttel, Hannover und Hamburg anbindet :


https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/t1.0-9/10271582_682054218528043_6949731881422703926_n.jpg

Ich bin nicht darin involviert und ja auch nicht Mitglied der Gruppe „Freunde des FKK Nacktwanderns in Deutschland“, aus der heraus das wohl organisiert wird, gehe aber natürlich davon aus, dass das Bild ein Scherz ist.

Der echte Bus ist deutlich größer und auch weitaus moderner.

Ich habe mir sagen lassen, dass im Bus angeblich noch wenige Plätze frei sind, aber - wie ich den Laden so kenne - sicherlich nur noch für wenige Stunden oder allenfalls wenige Tage. Darum gilt für alle nackten Läufer und Läuferinnen und natürlich auch für die nackten „Schlachtenbummler“ aus den genannten Orten :

Ganz schnell noch für die Busfahrt zum 5. Naturistenlauf anmelden.

Bitte Details beachten :

https://www.facebook.com/groups/480837088676596/?fref=ts
oder
http://www.fkk-museum.de/aktuell/news-008.html


Alle Grüße
michael regenmacher / strothjohann

Zurück